Interkulturelle Wetterau

claim

Frauenbilder in unterschiedlichen Kulturen

Reger Austausch bei der Auswahl der Bilder

Frauen, die als mutig, selbstbewusst oder entschlossen beschrieben wurden, kamen besonders gut an bei den Teilnehmerinnen des Workshops „Miteinander Leben gestalten - Frauenbilder in unterschiedlichen Kulturen“. Er fand im Rahmen der Öffnet externen Link in neuem FensterInterkulturellen Wochen statt.

Sehr schnell kamen die Frauen ins Gespräch und ließen alle an ihren Erfahrungen teilhaben. In der ersten Runde fiel auf, dass für einen Teil der Frauen der gesellschaftliche Umgang mit sexuellen Übergriffen und Gewalt wichtig ist. Anhand der gewählten Fotos wurde das Thema diskutiert und der Umgang in verschiedenen Herkunftsländern verglichen.

In allen Kulturen gibt es Frauen, die ein arbeits- und entbehrungsreiches Leben haben, was sich oft an den Händen ablesen lässt. Bei der Interpretation dieser Fotos waren sich alle Frauen einig, dass es sich um standhafte Frauen handelt, die gelernt haben, sich Rückschlägen zu stellen.

Völlig unterschiedlich wurde ein Bild interpretiert, das wartende Frauen an einer Bushaltestelle darstellte. Nuha aus Syrien erinnerte sich sofort: „So sahen die Frauen aus, die evakuiert werden sollten und auf einen Platz in einem Bus hofften, nicht wissend, ob die Abreise aus ihrer Stadt sich für sie zum Guten oder zum Schlechten wendet“. Andere Frauen sahen in dem Bild einfach eine eher passive Situation.

Am Schluss kam es zu einer intensiven Diskussion zur Einschätzung des bisher erreichten in Gleichstellungsfragen. „Heute habe ich gelernt, dass der Einsatz für Frauenrechte, den ich in den siebziger Jahren erbracht habe, nicht ausreicht. Unser intensives Gespräch hat mir gezeigt, dass ich mich aus meiner Komfortzone bewegen und Rechte von Frauen wieder aktiv verteidigen und andere Frauen unterstützen muss“, sprach Gabriele Klös ein Schlusswort, dem sich viele der Anwesenden anschließen konnten.

Seit einem Jahr organisieren Frauen aus Afghanistan, Syrien, dem Iran und Deutschland zusammen mit Hanne Battenhausen, Fachdienst Frauen und Chancengleichheit im Wetteraukreis, Jutta Fenske, Frauenzentrum Wetterau e.V. und Susanne Klein, Frauen-Notruf Wetterau, einen Austausch für Frauen aus verschiedenen Ländern. Unter dem Titel „Miteinander Leben gestalten“ werden in lockerer Reihe Treffen für Frauen angeboten.

Informationen beim Fachdienst Frauen und Chancengleichheit, Telefon: 06031/83-5303 und beim Frauenzentrum Wetterau, Telefon: 06031/2511.

veröffentlicht am: 02.10.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0