Interkulturelle Wetterau

claim

Vielfalt in der Wetterau – Monitor zu Bevölkerung, Arbeit und Bildung

Der Auftritt „Vielfalt in der Wetterau – Monitor zu Bevölkerung, Arbeit und Bildung“ stellt eine thematische Erweiterung des „Hessischen Monitors Arbeitsmarkt und Migration" (HeMonA) dar. Dieser wurde im Rahmen eines Projekts des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) in drei hessischen Kreisen entwickelt. Die Umsetzung gestaltete im Wesentlichen das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main. HeMonA stand seit Ende 2010 für den Wetteraukreis zur Verfügung und wird ab 2017 unter neuem Namen auf der Homepage des Wetteraukreises geführt.

Das Informationssystem „Vielfalt in der Wetterau – Monitor zu Bevölkerung, Arbeit und Bildung“ bündelt zentrale Daten zur Bevölkerung, Beschäftigungs- und Arbeitsmarktsituationen sowie Bildung von Migrantinnen und Migranten auf Kreisebene und macht diese online verfügbar.
Ziel ist es, eine einfach zugängliche und regelmäßig aktualisierte Informationsbasis für alle Interessierten zu schaffen. Insbesondere richtet sich der Monitor an die Arbeitsmarktakteure der Region, um sie bei der effizienten Ausrichtung ihrer Maßnahmen zu unterstützen. Darüber hinaus unterstützen die verbesserten Daten die politischen und fachlichen Gremien bei ihrer Arbeit und sind auch in das Integrationskonzept „Vielfalt und Integration im Wetteraukreis“ eingeflossen.

Arbeitsmarkt und Bildungssystem spielen eine besonders wichtige Rolle beim Thema Integration. Doch wie entwickelt sich eigentlich die Integration von Migrantinnen und Migranten in unseren regionalen Arbeitsmärkten im Detail? Wo liegen die Risiken, aber auch die Beschäftigungschancen für diese Zielgruppe?
Bisher erschwert die intransparente Informationslage vielerorts eine detaillierte Analyse und damit auch eine zielgerichtete Ausrichtung von Eingliederungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Diese Informationslücke versucht der Monitor mit seinem zentralen Online-Daten-Angebot zu schließen.

Die Plattform ist in die sechs Themenbereiche Bevölkerung, Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Jugendliche, Migrantenunternehmen und Maßnahmen untergliedert. Unter den ersten vier Themenbereichen informiert auf der Einstiegsseite eine Übersichtskarte mit je einem zentralen Indikator über die Situation im Kreis bzw. der kreisfreien Stadt. Vertiefend finden sich unter jedem Themenbereichen eine ganze Reihe von Tabellen und Grafiken zum Download im Excel-Format.
Damit eine schnelle Einschätzung der Arbeitsmarkt- und Beschäftigungssituation in einem Kreis möglich ist, gibt es für jeden Themenbereich einen Themenindex. Nutzerinnen und Nutzer, die sich nicht (nur) für einzelne Themenbereiche interessieren, können sich anhand des übergreifenden kommunalen Arbeitsmarktintegrationsindexes über die Arbeitsmarktintegration von Migranten informieren.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachbereich Jugend und Soziales Ockstädter Straße 3-5
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Franziska Walter Telefon 06031 83-3033 Fax 06031 83-913033 E-Mail Franziska Walter

Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt a. M.

Ansprechpartner/in
Julia Börner-Krekel
Telefon 069-798-25466
Fax 069-798-28233
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail