Interkulturelle Wetterau

claim

Coucou Sabzi und mehr: Kochen interkulturell

Die begeisterten Köchinnen und Köche mit ihren leckeren Gerichten. Gekocht wurde im Café der Kulturen, in den Beruflichen Schulen Bad Nauheim.

Eine Reise durch die Welt der Kräuter und Gewürze: unter diesem Motto kamen 50 Jugendliche und junge Erwachsene zum gemeinsamen Kochen zusammen. Gekocht wurde in den Beruflichen Schulen am Gradierwerk in Bad Nauheim.

„Kochen verbindet. Kochen hilft dabei Vorurteile und Barrieren abzubauen und einen Schritt aufeinander zuzugehen“, so Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch. Wie das geht, zeigten 50 Jugendliche und junge Erwachsene, die im Rahmen der Öffnet externen Link in neuem FensterInterkulturellen Wochen am Projekt „Kochen interkulturell“ teilnahmen. Aus der Wetterau und aus der ganzen Welt kamen die Teilnehmer – mit oder ohne Fluchtgeschichte – zusammen, um den Spaß am gemeinsamen Kochen zu teilen.

Von Zereshk Polo und Coucou Sabzi, über Knafeh bis hin zu Frikadellen mit Kartoffelröschen oder Grüner Soße. Der Kreativität am Herd waren keine Grenzen gesetzt. In bunten Gruppen zusammengemischt, tauschten sich die Hobbyköche über Ablauf und Zubereitung der Gerichte aus und kamen so miteinander ins Gespräch. Gegenseitig lernten sie viel über landestypische Speisen und erhielten so einen Einblick in andere Kulturen.

Möglich gemacht wurde der Event durch eine ganze Gruppe von engagierten jungen Menschen. 13 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen am Gradierwerk nahmen zusammen mit ihrer Lehrerin Drosia Tanriverdi die Köchinnen und Köche des Abends warmherzig in Empfang und zeigten sich am Ende des Abends sehr zufrieden: „Voneinander auf Augenhöhe lernen: Das war die Idee des Abends und es hat ausgezeichnet funktioniert. Hier haben sich heute Menschen getroffen, die sich sonst vielleicht nie über den Weg gelaufen wären.“

Das interkulturelle Kochen endete mit einem gemeinsamen Essen an großer Tafel. Veranstaltet wurde das Projekt durch den Öffnet externen Link in neuem FensterFörderverein für Jugendkultur und Jugendarbeit e.V. JUKA in Kooperation mit den Beruflichen Schulen am Gradierwerk und dem Fachbereich Jugend und Soziales des Wetteraukreises. Es fand im Rahmen des Bundesprogrammes Öffnet externen Link in neuem FensterDemokratie leben!, gefördert vom Bundesfamilienministerium und dem Hessischen Ministerium des Inneren und Sport, statt.

veröffentlicht am: 08.10.2018

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0